Bernstrasse 39, 3602 Thun +41 33 221 77 33 info@immowyss.ch

News und Aktuelles

Blick in die Traumimmobilie immer noch möglich

Privatinsel, Luxusresorts und Rückzugsoasen – in der aktuellen Zeit hat das eigene oder das gemietete Zuhause an Bedeutung gewonnen. Wer sich für längere Zeit darin aufhalten soll, schätzt Komfort, Gemütlichkeit und ein Ambiente, in dem sich mit Wohlgefühl wohnen lässt, ganz besonders. Wer jetzt auf der Suche nach einer Immobilie mit diesen Qualitäten ist, ist bei Immobilien-Experten gut aufgehoben. Tatsächlich treffen bei uns immer noch Immobilienanfragen und Aufträge ein – weniger als üblich, dafür aber umso konkretere. Dabei stellt sich immer wieder die Frage, ob das Traumhaus oder die Wunschwohnung auch besichtigt werden können. Wenn die Vorschriften eingehalten werden, geht das tatsächlich. Natürlich werden Besuche bei Verkaufsparteien im fortgeschrittenen Alter vermieden. Doch auch hier gibt es Alternativen. In jedem Fall beginnt die Immobiliensuche mit einem persönlichen Gespräch – aktuell vor allem telefonisch, aber auch per Mail, Skype oder anderen digitalen Kanälen. Dass wir bei Immobilien Wyss in den letzten Jahren in die technologische Entwicklung investiert haben, zahlt sich nun aus. So klappt auch das Home Office sehr gut, und alle Mitarbeitenden sind untereinander verbunden, auch wenn sie an unterschiedlichen Orten arbeiten. Als Grundlage für das erste Gespräch dient die schriftliche Dokumentation, die wir auf Wunsch an Interessenten verschicken. Diese beinhaltet nicht nur sämtliche Fakten, Pläne und Hintergrundinformationen, sondern auch ansprechende Bilder. Sie runden das Gefühl dafür ab, ob die Immobilie passt. Die Erfahrung zeigt, dass dies mit professionellen Bildern besser gelingt als mit 3D-Hausbesichtigungen. Wir haben die entsprechende Software im Haus, verwenden sie aber mit Taktgefühl. Denn auch wenn der Besuch digital stattfindet, bedeutet er doch für die Verkäuferinnen und Verkäufer, dass sie fremde Menschen in ihre eigenen vier Wände eintreten lassen. Passiert das mit einer Whatsapp-Führung durch den Immobilien-Experten, dann lässt sich die digitale Führung persönlicher gestalten, was für beide Parteien angenehmer ist. Denn unter dem Strich gilt – lieber wenige ausgewählte Besuche mit konkreten Interessenten als zig Hausbesichtigungen mit Hinz und Kunz. In der aktuellen Zeit bewährt sich, dass wir Immobilienprofis schon immer nach diesem Grundsatz handeln und jetzt erst recht aufs Wesentliche reduzieren.

Zurück zur News-Übersicht